Aktueller Elternbrief

Schulische Veranstaltungen

alle Veranstaltungen, die im Zusammenhang mit der Schule stehen oder von der Schule organisiert sind, entfallen.

Geplante Schulschließung Emil-Thoma-Grundschule

Sehr geehrte Eltern der Emil-Thoma-Grundschule,

nun ist die Entscheidung gefallen und unsere Schule ab Dienstag, 17.03.2020, geschlossen. Im Anhang erhalten Sie das entsprechende Schreiben der Kultusministerin mit genaueren Informationen.

Am Montag findet regulärer Unterricht laut Stundenplan statt. Wir bitten Sie, dass Ihre Kinder an diesem Tag ein Mäppchen, sowie die Schülerhefte bzw. Arbeitshefte und ein Vesper in die Schule mitbringen.

Sport- und Schwimmsachen bleiben zuhause. Die Schülerbibliothek bleibt geschlossen. Melden Sie Kinder, die am Montag nicht in die Schule kommen werden, bitte per Mail über die Homepage ab.

Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung finden an diesem Tag regulär statt.

Das möglichst eigenständige Lernen Ihrer Kinder steht nun im Vordergrund, bitte halten Sie Ihre Kinder dazu an, die Aufgaben, die Sie von den Lehrkräften zugestellt bekommen, auch wirklich zu bearbeiten. Nur so kann eine pädagogische Kontinuität gewährleistet werden. Die Lehrkräfte werden die Informationen zu den Aufgaben nun bis spätestens Dienstag, 17.03.2020, um 18 Uhr an die Elternvertreter versendet haben. Von dort aus erfolgt die Weiterleitung an die Eltern der jeweiligen Klasse.

Ab kommendem Dienstag, 17.03.2020, werden wir seitens der Schule vormittags von 7.45 Uhr bis 12.10 Uhr eine „Notfallbetreuung“ einrichten. Dazu zitiere ich aus dem Brief unserer Kultusministerin:

„Die Einrichtung einer Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler an
Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den
entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen lnfrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal,

Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung deröffentlichen lnfrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
sowie die Lebensmittelbranche.

Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen lnfrastruktur tätig sind.
Die Notfallbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. Die Einteilung der Kinder und des beaufsichtigenden Personals obliegt der Schulleitung.“

Wenn Sie also zu diesem Personenkreis gehören, dies bei Bedarf auch nachweisen können, und die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen möchten, so melden Sie sich bitte bis spätestens Montagvormittag 10 Uhr per Mail unter Angabe des Namens des Kindes und der jeweiligen Klasse und unter Angabe des Arbeitgebers / der Arbeitgeber bei unserem Schulsekretariat.

Beste Grüße und bleiben Sie gesund

Wolfgang Kimmig                           Andrea Isaak  

Anhang: Brief der Kultusministerin:

https://emil-thoma-grundschule.de/schreiben_ministerin_eisenmann_schliessung_kita_schulen-1/

         

Elternbrief zu Coronavirus

Körper und Netze –

Die 4. Klassen haben sich ihr Lernmaterial selbst erstellt.

Neue Infos über Corona

Weitere Informationen hier zum Download als PDF.

Weitere Informationen hier zum Link des Regierungspräsidiums.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Informationen Kultusministerium zu Coronavirus

Sehr geehrte Eltern,

das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport hat Informationen zum Coronavirus ausgegeben, welche wir Ihnen hiermit mitteilen:

„Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung übermittle ich Ihnen die nachstehend erweiterten Hinweise für Schulen und Kindertageseinrichtungen mit der Bitte um konsequente Beachtung:

Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen.“

Alle weiteren aktuellen Informationen finden Sie unter: www.km-bw.de

Mit freundlichen Grüßen

-Schulleitung-

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, euch und Ihnen allen eine schöne und glückselige Fasnet!!

Sturmtief Sabine – an der Emil-Thoma findet regulärer Schulbetrieb statt

Bitte schätzen Sie die Lage selbst ein, wann und wie Sie Ihr Kind heute in die Schule schicken, bzw. bringen.
Schicken Sie notfalls besser Ihr Kind erst nach 08.00 Uhr los, dann sollen die Stürme etwas abflauen.

Selbstverständlich akzeptieren wir Ihre Gefährdungseinschätzung, die in diesem Ausnahmefall wichtiger ist als die Erfüllung der Schulbesuchspflicht. Bitte informieren Sie uns trotzdem, so dass wir wissen, welches Kind nicht oder später kommt.

Die Hofpausen finden heute alle im Schulhaus statt.

Weihnachtspäckchenaktion – Kinder helfen Kindern – in der Klasse 2c

Angelehnt an den teilenden St. Martin besprechen wir, dass auch jedes Kind selbst die Möglichkeit hat, durch Teilen einem anderen Kind eine Freude zu bereiten.  Jedes Kind trennt sich von einem gut erhaltenen Spielzeug und wir füllen die Päckchen mit Zahnpasta, Süßigkeiten und Schulmaterial auf, um einem Kind in Osteuropa eine Freude zu bereiten. Und wir staunen, was wenige Tage später schon zusammengekommen ist! Liebevoll werden die Päckchen gepackt und enthalten durch die selbstgemalten Bilder noch einen persönlichen Weihnachtsgruß.

Wahnsinn, dass wir insgesamt 30 Päckchen packen und damit gleichzeitig 30 Kindern eine Freude bereiten konnten.  Einladen und …und dann geht es los zur ersten Sammelstelle Freiburg.

Hier werden die Päckchen nach Alter und Geschlecht sortiert und in Umkartons gepackt und im Anschluss zur zentralen Sammelstelle transportiert. Von der zentralen Sammelstelle Hanau aus geht es nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine.

Am 30.11.2019 startete der Konvoi mit 173.161 Päckchen.